Tipps zum Entspannen

Die 8 besten Tipps zum Entspannen

Corona bestimmt weiterhin unser Leben, viele sind einer zusätzlichen Belastung ausgesetzt: Sei es aufgrund von Home Office, Home Schooling oder einfach, weil der persönliche Austausch fehlt. Zeit zum Entspannen – gerade jetzt! Da der Wochenendtrip mit Wellness Programm momentan flachfällt, kommen hier für Sie die 10 besten Tipps für Entspannung im Alltag und Wellness zuhause. 

Entspannen mit der richtigen Atemtechnik 
Der erste Tipp ist so simpel wie effektiv: Schon die richtige Atmung sorgt dafür, dass Sie sich entspannen! Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass Sie in stressigen Situationen schneller atmen? Das sorgt für zusätzliche Anspannung. Atmen Sie hingegen tief und langsam ein und aus, werden Sie automatisch ruhiger. Hier ein paar Tipps zum richtigen Atmen im Alltag, um zu entspannen:
  • Achten Sie auf eine aufrechte Körperhaltung, sonst sind Zwerchfell und Bauchmuskeln blockiert
  • Zählen Sie Ihre Atemzüge und achten Sie darauf, ob sie gleichmäßig sind
  • Nehmen Sie bewusst den Dreierrhythmus aus Einatmen, Ausatmen und einer kurzen Atempause wahr. Das bewusste Wahrnehmen der eigenen Atmung sorgt schon an sich dafür, dass Sie sich entspannen – und atmen Sie Frust und Stress einfach weg!

Beim Yoga entspannen
Yoga und Work Life Balance sind schon längst für viele untrennbar miteinander verbunden. Auch hierbei spielt die richtige Atemtechnik eine wichtige Rolle – aber darüber hinaus geht es darum, Ihren Körper zu dehnen und zu kräftigen. 
Wer zuhause viel um die Ohren hat, Kinder versorgen muss oder Überstunden schiebt, für den ist Yoga ideal! Denn: Sie brauchen dafür nur eine Matte und etwas Zeit. Auf YouTube gibt es eine große Auswahl verschiedenster Varianten und Einheiten von 10 bis 15 Minuten. Und 15 Minuten hat man eigentlich immer, oder? Also ab auf die Matte – Ihr Körper wird es Ihnen danken. Bauen Sie kleine Einheiten in Ihren Alltag ein, die Sie regelmäßig ausüben können.

Ebenso hilfreich, um zu entspannen: die Meditation. Auch hier reichen schon kleine Einheiten von 10 bis 15 Minuten, dafür am besten täglich. Inzwischen gibt es eine Reihe von Apps, Podcasts oder YouTube Tutorials, die Sie anleiten und Hilfestellung geben, um den Kopf abzuschalten und den Stress beiseite zu schieben. Probieren Sie für sich einfach mit den oben genannten Möglichkeiten aus, ob Sie dank Yoga oder Meditation gut entspannen können. Kleiner Tipp: Einsteiger sollten es schon auf ein paar Versuche ankommen lassen und unterschiedliche Angebote austesten.
Gemeinsam entspannen bei einer Traumreise
Wer Kinder zuhause hat und von Home Schooling und zeitgleicher Arbeit genervt ist, möchte vielleicht auch als Familie gemeinsam entspannen. Ein schöner Weg: Begeben Sie sich zusammen auf eine fantasievolle Traumreise! So geht’s: Machen Sie es sich mit Ihren Kindern bequem. Ihre Kleinen schließen die Augen und atmen gleichmäßig und ruhig. Dann lesen Sie leise und sanft eine fantasievolle Geschichte vor. Traumreisen leben von bildbetonten Erlebnissen und wecken bildhafte Vorstellungen, etwa von versteckten Waldpfaden, Streifzügen über Felder und Wiesen oder Tauchpartien mit Fischen im Meer. Anregungen und passende Erzählungen für Traumreisen finden Sie auf YouTube oder auch in bestimmten Büchern.
Das Home Office in die Schranken weisen
Viele Arbeitnehmer, die sonst jeden Tag ins Büro fahren, arbeiten aktuell von Zuhause aus. Und merken: Was am Anfang Freiheit und Flexibilität versprach, ist auf Dauer auch nicht das Wahre. Die Work Life Balance gerät aus dem Gleichgewicht. Gerade diejenigen, die kein separates Arbeitszimmer haben merken, dass Privats- und Arbeitssphäre verschwimmen. Notizen und Laptop liegen durchgehend auf dem Esstisch, spät abends wird mal eben noch schnell eine Kleinigkeit für den Job erledigt, die Wohnung taugt nicht mehr als privater Raum. Auf Dauer kann diese Entgrenzung von Arbeit aufs Gemüt schlagen – und eine Art Dauerstress verursachen.

Weisen Sie das Home Office in seine Schranken
  • - Legen Sie einen geregelten Ablauf mit Pausen und Feierabend fest. Das bedeutet: Starten Sie morgens am besten immer zur gleichen Zeit, gönnen Sie sich Pausen und fahren Sie nach Feierabend den Laptop oder PC herunter. 
  • - Nehmen Sie sich Zeit für Frühstück und Mittagessen, kochen Sie abends vor und setzen Sie sich für die Mahlzeiten nicht vor den Bildschirm!
  • - Räumen Sie jeden Abend Ihre Arbeitsutensilien weg. Wer keinen Platz im Regal hat, kann mithilfe einer geräumigen Box Ordnung halten. Getreu dem Motto: Aus den Augen, aus dem Sinn.
  • - Schaffen Sie sich einen abgegrenzten Bereich, damit Sie zuhause entspannen können. Insofern es irgendwie möglich ist, versuchen Sie sich einen Arbeitsbereich zu schaffen, auch wenn Sie kein separates Zimmer dafür haben. Vielleicht ist da noch etwas Platz in einer Ecke für einen schmalen Schreibtisch und einen Bürostuhl? Apropos Bürostuhl: Wer monatelang von zuhause arbeitet, sollte sich unbedingt einen geeigneten Stuhl anschaffen. Ihr Rücken wird es Ihnen danken.
Entspannen mit Puzzeln
Puzzeln erlebt gerade eine regelrechte Renaissance – und zwar bei Klein und Groß. Kein Wunder: Beim Puzzeln ist Konzentration und teilweise auch Geduld gefragt. Der Erfolg ist garantiert und die Aufgabe klar: all dies trägt zur Entspannung im Alltag bei. Puzzeln ist eine tolle Familienaktivität. Es gibt sie in allen Schwierigkeitsstufen und für alle Altersklassen. Machen Sie also ein Puzzle zur Familiensache! Suchen Sie gemeinsam ein Motiv aus, das allen Familienmitgliedern gefällt. Wenn Sie nicht gleich ein ganzes Wochenende mit Puzzeln verbringen möchten, können gerade größere Werke eine sich wiederholende Alltagsbeschäftigung sein. So kann die ganze Familie etwa jeden Abend noch eine halbe Stunde gemeinsam das Puzzle Stück für Stück vervollständigen. Und am Ende ist jeder stolz, seinen Teil dazu beigetragen zu haben. 
Beim Wellness zuhause entspannen
Es gibt aber auch Tage, an denen man vielleicht ein bisschen Zeit für sich alleine braucht. Gerade wenn der Tag mit virtuellen Meetings gefüllt war. Dann hilft eine Auszeit mit kleinen Ritualen und den passenden Produkten, um herrlich zuhause zu entspannen:
  • - Falls Sie eine Badewanne haben, gönnen Sie sich ein schönes Schaumbad mit einem entspannenden Duft wie Lavendel oder Melisse. Dann fehlt noch stimmungsvolle Musik zum Entspannen. Hängen Sie ein Schild an die Tür mit: Bitte nicht stören.
  • - Wer keine Badewanne hat, kann sich auch ein Fußbad gönnen. Sie mögen Duftkerzen? Diese gibt es inzwischen in den verschiedensten Duftnoten und können auch dabei helfen, zu entspannen.
  • Für Frauen ein perfektes Wellness-Programm: Mani- und Pediküre oder Gesichtsmasken. Nehmen Sie sich gerade in stressigen Zeiten bewusst Zeit dafür, probieren Sie neue Produkte aus. Bei den Nägeln die einzelnen Schichten lange genug trocknen lassen! Ob Sie in der Zwischenzeit zum Entspannen einfach die Augen schließen oder in einer Zeitschrift vorsichtig blättern, ist Ihnen überlassen.
Natürlich erreichen Sie ein höheres Maß an Entspannung durch einen Besuch beim Masseur, einen Tag in der Therme oder einen Kurztrip mit Aufenthalt in einem Hotel. Aktuell hält sich jeder mit privaten Reisen zurück, aber es kommen auch wieder andere Zeiten. Und dann finden Sie beispielsweise im Novotel Hamburg City Alster mit Sauna oder dem Novotel Nürnberg Centre Ville mit Innenpool wieder Entspannung außerhalb der eigenen vier Wände.
Progressive Muskelentspannung
Das Prinzip der Progressiven Muskelentspannung ist einfach und hilft ebenfalls dabei, zu entspannen! In kurzen Einheiten spannen Sie hierbei einzelne Muskelgruppen nacheinander von Kopf bis Fuß für einige Sekunden an, dann lassen Sie wieder locker. Dabei sollte die Anspannung zwischen 5 und 10 Sekunden, die Entspannungsphase zwischen 30 und 45 Sekunden dauern.

Sie können zum Beispiel einzelne Regionen – wie die Schultern, den Bauch oder die Zehen – anziehen oder krümmen und dann wieder lockerlassen. Inzwischen gibt es viele Apps oder Videos zum Selbstlernen, denn Kurse vor Ort finden aktuell kaum statt. Der Effekt dieser simpel klingenden Technik: Herz- und Atemfrequenz sowie den Blutdruck sinken. Das begünstigt ein Gefühl von innerer Ruhe. Und da es für die Übungen nicht viel Zeit und kein Equipment braucht, können Sie sie theoretisch jederzeit in Ihren Alltag einbauen. 
Entspannen dank erholsamem Schlaf
All die hier genannten Tipps bringen natürlich wenig, wenn Sie nachts schlecht in den Schlaf finden oder unruhige Nächte haben. Um Entspannung im Alltag zu finden, sollten die Nächte erholsam sein:
  • - Verbannen Sie Ihr Smartphone aus dem Schlafzimmer. Wenn Ihnen das zu rabiat ist, dann sollten Sie zumindest den Nachtmodus einschalten oder die Helligkeit senken, um zur Ruhe zu kommen. Versuchen Sie, das Handy nicht erst direkt vor dem Einschlafen zur Seite zu legen. 
  • - Vielleicht kennen Sie das Gefühl, nach einem allzu üppigen, späten Abendessen mit Verdauungsproblemen wach zu liegen. Insbesondere fetthaltige Speisen sind schwer verdaulich! Und auch koffeinhaltige Getränke können dem Einschlafen im Wege stehen.
  • Wann waren Sie das letzte Mal spazieren oder Radfahren an der frischen Luft? Wenn Sie tagsüber genug Sauerstoff und Frischluft abbekommen, sind Sie ausgeglichener und tun etwas für Ihre Gesundheit. Und können so abends besser entspannen. 
  • Lavendel hat eine beruhigende Wirkung. Machen Sie sich diese beim Einschlafen zunutze. Es gibt Lavendelsprays für Kopfkissen oder kleine Lavendelsäckchen, die Sie sich neben das Kopfkissen legen können. Manchen hilft auch eine Schlafmaske dabei sich abends zu entspannen.

Wir empfehlen

Die besten Plätze zum Entspannen
Warum Urlaub wichtig ist: Hintergründe und Tipps für mehr Entspannung



Per E-Mail teilen Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen